Was this page helpful?

Benutzeranleitung

12:56, 6 Mar 2015 geändert von Djoni | Historie

    Header.png

    Grundsätzliches

    eBesucher.de bietet zwei Hauptfunktionen um Werbung für den eigenen Internet-Auftritt zu buchen. Die Besuchertausch-Surfbar bietet eine vollautomatische Einblendung der Mitgliederseiten, wodurch man innerhalb kürzester Zeit eine Vielzahl an Besuchern erreichen kann. Der Mailtausch hingegen ermöglicht es, eine eigene Mail an die anderen Mitglieder zu versenden. Die Mail muss dabei anders als im Besuchertausch manuell geöffnet werden und über das persönliche E-Mail Postfach oder den eBesucher Mitgliederbereich eingesehen werden.

     

    Besuchertausch

    Außerordentlich wichtig bei dem Prinzip des Besuchertauschs ist der Grundsatz des Gebens und Nehmens. Das bedeutet, dass sich die eigene Leistung gegen die Leistung anderer Mitglieder eintauschen lässt. In diesem Fall geht es um Besucher und damit um Einblendungen von Seiten in der speziell dafür entwickelten Surfbar. Für das Betrachten von Seiten der Werbetreibenden lassen sich im Gegenzug die eigenen Projekte den anderen Nutzern präsentieren.

    besuchertausch.png

    eBesucher.de tritt dabei als Vermittlungsstation auf. Den Mitgliedern wird die technische Grundlage wie Mitgliederbereich, Surfbar, oder bei Bedarf unsere spezielle Software (siehe Restarter Software), für den Tausch zur Verfügung gestellt.

    Damit die Leistungen und Gegenleistungen voneinander zeitlich unabhängig sind, gibt es ein Punktesystem. Jedes Mitglied erhält Punkte für das Betrachten von Seiten in der Surfbar. Darüber hinaus gibt es für die Anmeldung einen Betrag von 100 Punkten, welche nach Belieben für die Bewerbung einer Internetpräsenz verwendet werden können. Der Verdienst in der Surfbar ist dynamisch und abhängig von Angebot und Nachfrage. Grundsätzlich gilt: Je mehr unterschiedliche Werbetreibende um eine Seiteneinblendung konkurrieren, desto höher ist die Vergütung. Unter Besucher > Statistik wird das Guthaben in Echtzeit angezeigt und der Verbrauch sowie die Einnahmen von Punkten dokumentiert.

     

    Benutzung der Surfbar

    Unter Start & Infos lässt sich die Surfbar (persönlicher Surflink) starten. Jede eingeblendete Seite wird mit einer bestimmten Anzahl an Punkten vergütet, die Surfbar aktualisiert sich dabei von selbst und läd in regelmäßigen Abständen neue Seiten. Der Punkteverdienst erfolgt somit vollautomatisch. Um die eigenen Einnahmen zu maximieren steht es einem frei, den Turbo-Modus zu aktivieren und somit 2 Seiten gleichzeitig einblenden zu lassen, wodurch sich der Verdienst verdoppelt. Entsprechende Änderungen können unter Besucher > Einstellungen vorgenommen werden.

    Benutzung der Surfbar durch das Add-on

    Sie können auch die Surfbar durch unserer kostenloses Add-on öffnen. Dieses ermöglicht Framebrecherseiten einzublenden um eine höhere Vergütung zu erhalten. Das Add-on ist nur mit dem Browser Mozilla Firefox kompatibel.
    Den Firefox Browser können Sie hier  Downloarden und installieren unser Add-on können Sie hier herunterladen.

    Add-on  ENG.png

    Benutzung der Surfbar durch das Dashboard

    Eine weitere Möglichkeit zur Einblendung der Framebrecherseiten ist das Laden der Surfbar durch die Startseite im Mitgiederbereich (Dashboard). Durch diese Funktion werden gleichmäßig die Framebrecherseiten eingeblendet. Bitte beachten Sie allerdings, dass die Startseite (unten links) ständig geöffnet bleiben muss, nach dem Sie die Surfbar mit dem Button 'JETZT SURFEN' gestartet haben. Ansonsten wird die Verbindung zur Dashboard unterbrochen und kann zum Ausfall der Surfbar führen. Die Surfbar wird in einem neuen Tab geladen. 

    dashboard.png

    Seite eintragen

    Die Seite kann im Mitgliederbereich unter Besucher > Seiten verwaltenNeue Seite eintragen in die Surfbar eingetragen werden. Die Eintragung ist in vier Schritte unterteilt, zunächst muss der Name der Werbekampagne, sowie die URL der Seite angegeben werden. Durch Bestätigung auf Weiter wird die Eintragung fortgesetzt.  

    Neue_Seite_Eintragen.png

     

    Schritt 4 fordert dazu auf, die Anzeigehäufigkeit der eigenen Website zu begrenzen. Von dieser Funktion sollte unbedingt Gebrauch gemacht werden, da eine Seite, die ohne Einschränkung mit maximalem Verbrauchstempo eingestellt wird, pro Tag durchaus bis zu 100 000 Einblendungen oder mehr erhalten kann. 

     

    Verbrauchstempo_Besucherfilter.png

     

    Darüber hinaus besteht hier die Möglichkeit einen Besucherfilter nach Ländern zu aktivieren: man bestimmt selbst, aus welchem Land oder welcher Region der Besucher kommen soll. 

     

    Besucherfilter Länderauswahl.png

     

    Neben der Auswahl aus einigen vorgegebenen Standardwerten (Europa, Nordmerika, deutschsprachige Länder usw.) besteht auch die Möglichkeit, ein bestimmtes Herkunftsland bzw. die gewünschten Herkunftsländer durch eine Mehrfach-Auswahl-Liste festzulegen. Dies geschieht durch die Aktivierung der jeweiligen Kontrollkästchen:

     

    Besucherfilter Beispiel Länderselektion.png

     

    Als nächstes wird die Seite von unseren Moderatoren manuell geprüft. Unter Seiten verwalten lässt sich einsehen, ob die eigene Seite bereits freigeschaltet wurde. Übrigens: durch einen Klick auf den Seitentitel, sowie das Betätigen des Bearbeiten–Buttons auf der Folgeseite, lassen sich weitere Einstellungen vornehmen. Insbesondere die Zeit-Steuerung ist hierbei zu erwähnen. Desweiteren lässt sich der Besucherfilter sowie das Verbrauchstempo jederzeit modifizieren und man erhält eine grafische Darstellung bezüglich der Anzahl der Seiteneinblendungen .

     

    Seiteneinblendungen.png

     

    Zu den weiteren wichtigen Einstellungen gehört die Einstellung des Referrers (HTTP_Referer). Dieser gibt darüber Auskunft, von wo das Mitglied auf die beworbene Seite gelangt ist. Mit Hilfe der folgenden Einstellungen kann man die Herkunft der Besucher der eigenen Webseite bestimmen. Folgende Möglichkeiten stehen zur Auswahl:

     

    REF_DE.png

    Referrer normal übertragen -> die Statistik zeigt, dass die Besucher direkt über eBesucher auf die eigene Seite gelangen.

    Referrer durch eine neutrale Domain überschrieben -> die Statistik zeigt, dass die Besucher über eine neutrale Domain auf die eigene Seite gelangen.

    Referrer durch einen leeren String ersetzen -> die Statistik zeigt, dass die Besucher durch eine direkte Eingabe in die Adresszeile des Browsers auf die eigene Seite gelangen.

    Außerdem stehen noch einige Domains zur Auswahl, die man ebenfalls als Referrer auswählen kann. Hierbei ist zu beachten, dass diese Einstellung lediglich unseren Premium- und Premium-Plus Mitgliedern zur Verfügung steht.

    Restarter Software

    Damit die Surfbar auf Dauer fehlerfrei funktioniert wäre ein Browser notwendig, der gegen alle möglichen Fehler von Webseiten geschützt ist. Leider sind alle im Moment erhältlichen Browser nicht stabil genug und stürzen früher oder später ab. Wir haben daher eine spezielle Software entworfen, welche die Surfbar automatisch neustartet sobald der Surfvorgang unterbrochen wird. In Verbindung mit dem Restarter kann die Surfbar  somit ohne Unterbrechung verwendet werden, ein manueller Neustart ist nicht notwendig.

    Die Benutzung der Restarter Software ist optional und nicht zwingend notwendig, weitere Informationen finden sich im Mitgliederbereich unter Besucher > Surfbar Restarter.

    Funktionsweise

    Nach dem Programmstart überprüft der Restarter jede Minute, ob die Surfbar noch aktiv ist. Sofern die Surfbar unterbrochen wurde oder der Browser abgestürtzt ist, wird der Restarter versuchen den Browser neuzustarten und die Surfbar erneut zu öffnen. Der Browser wird hart beendet (es werden also alle möglichen Programmabfragen vor dem Schließen ignoriert). Somit kann eine Unterbrechung durch eventuelle Fehlerabfragen unterbunden werden und ein fließender Surfvorgang gewährleistet werden.



     

    Systemvoraussetzungen

     - Betriebsystem: Windows XP / Vista / 7, MacOSX, Linux oder Solaris
     - 1 MB Speicherplatz auf der Festplatte
     - Java 6 update 29

    Verwendung des Restarters in Verbindung mit dem Firefox Add-on

    Das eBesucher Add-on ist kompatibel mit dem eBesucher Restarter. Wichtig ist, dass Ihr das eBesucher Add-on installiert habt und die Verwendung des Mozilla Firefox Browsers im Restarter angegeben wird, siehe: Einstellungen > Browser. Sofern sich das Add-on beendet, wird der Restarter dieses automatisch neu starten.

     

    Verwendung mit Surflinks

    Es ist auch möglich, den Restarter in Verbindung mit einem individuellen Surflink zu verwenden. Hierzu müsst Ihr im eBesucher Restarter den kompletten Name des Surflinks eingeben. Zur Erinnerung:

    - Login Name: Nutzername
    - Surflink Name: Nutzername.Beispiel

    Dies sieht dann folgendermaßen aus:

    restarter.png

    Wichtig ist außerdem: Sofern Ihr einen Surflink eines fremden Accounts verwendet, etwa über die API, so muss Euch der Accountinhaber den Restarter-Zugangscode seines Kontos mitteilen.

    Mailtausch

    Der eBesucher.de-Mailtausch ist der erste Mailtausch im eigentlichen Sinne des Wortes. Die Einzigartigkeit besteht darin, dass das System auf dem Empfang von E-Mails basiert und nicht, wie viele andere, auf dem Anklicken von Links, die per E-Mail zugeschickt werden. Alleine das Empfangen und Lesen von E-Mails ist auf eBesucher.de Teil des Tausches.schema_mailtausch.png

    Dies wird folgendermaßen ermöglicht: die Mails, die man empfängt, sind im HTML-Format verfasst. Durch das Laden der darin enthaltenen Bilder bestätigt man einerseits den Empfang der Mail und bekommt gleichzeitig die Vergütung gutgeschrieben.

    Für die Punkte, die man auf diese Weise verdient, lassen sich jederzeit eigene Mails an andere Mitglieder verschicken. Dies kostet dann mindestens 1 Mailpunkt pro Empfänger (die Kosten varrieren sich je nach Versandart, mehr dazu unter Mails versenden). Jeder Benutzer erhält 10 Mail-Punkte kostenlos für seine Anmeldung. Somit lässt sich sofort nach Freischaltung des eigenen Kontos eine Mail an 10 verschiedene Empfänger versenden.

     

    Mails empfangen

    Unter Mails > Einstellungen lässt sich der Empfang von Tauschmails aktivieren. Dort kann man die Anzahl der gewünschten Mails, sowie die persönlichen Interessengebiete angeben. Die empfangenene Mails lassen sich, je nach eingestellter Art des Empfangs, im Mitgliederbereich unter Mails > Posteingang einsehen, oder an ein externes Email-Konto senden lassen. Sobald alle Einstellungen festgelegt wurden, nimmt man aktiv am Mailtausch teil.

    Mailtauscheinstellungen.png

     

    Das Bestätigen der empfangenen Mails ist abhängig von der Mailart. Hierbei wird zwischen Lese- und Klickmails unterschieden. Anbei eine Übersicht:

     

    Mailart

    Vergütung

    Lesemail

    0,8 Punkte

    Klickmail mit 15 Sekunden Mindestaufenthalt.

    1,6 Punkte

    Klickmail mit 30 Sekunden Mindestaufenthalt.

    2,4 Punkte

    Klickmail mit 45 Sekunden Mindestaufenthalt.

    3,2 Punkte

    Klickmail mit 60 Sekunden Mindestaufenthalt.

    4 Punkte

     
    Eine Lesemail erfordert lediglich, dass die Mail geöffnet wird und man den Inhalt ausladen lässt. Ist dies erfolgt, erscheint ein grünes Feld am unteren Rand der Mail, welches die Vergütung bestätigt.
    Status_Der_Mail.png

    Neben den Lesemails gibt es aber auch Klickmails, die einen Seitenaufenthalt zwischen 15 und 60 Sekunden vorraussetzen. Nach dem Öffnen muss dabei ein Link oder Banner angeklickt werden, der sich in der Mail befindet.

    Lesebestätigung.png

    Durch den Klick auf den Link/Banner wird eine neue Seite dem Webbrowser geladen. Die Vergütung, deren Höhe sich nach der Länge des Seitenaufenthalts richtet (siehe Übersicht), erfolgt nach Ablauf des Countdowns. Wichtig: Die Seite darf vor Ablauf des Countdowns nicht geschlossen werden.

    MTP gutgeschrieben.png
     

    Sofern der Empfang der Mails an ein externes E-Mail-Konto gewählt wurde, hängt es nun von dem verwendeten Mailprogramm ab, wie sich die Mail lesen und bestätigen lässt. Wichtigste Vorraussetzung ist, dass das Mailprogramm alle Bilder lädt - zudem sollte sichergestellt werden, dass JavaScript aktiviert ist und auch ausgeladen werden kann. Viele Programme unterstützen das automatische Laden der Bilder, bei einigen muss diese Funktion allerdings erst aktiviert bzw. das Unterdrücken deaktiviert werden (z.B. MS Outlook). Manche blenden die Bilder erst bei einem Klick auf einen Button ein (z.B. The Bat), jedoch gibt es auch welche, die die Bilder gar nicht einblenden können.Outlook_Einstellungen.png

    Es gibt letztendlich zwei Methoden zum Bestätigen der Bilder:

    1.  Das Programm bestätigt den Empfang durch das Laden der Bilder automatisch.

    2. Man öffnet den Link "manuelle Bestätigung" im unteren Bereich der Mail.

     

    Neue Mailvorlage erstellen

    Neue Mail.pngBevor sich Mails an andere Mitglieder versenden lassen, muss zunächst einmal eine Mail erstellt werden. Als erstes muss hierfür das Formular Neue Mail aufgerufen werden. Dieses befindet sich im Mitgliederbereich unter der Kategorie  Mails  > Mails verwalten > Neue Mail. Am unteren Ende der Seite befindet sich ein Editor, mit dem man die eigene Mail gestallten kann. 

    Zunächst muss ein Betreff ausgewählt werden. Hierbei gilt es zu beachten, dass dieser später in der Betreffzeile der Mail erscheint und für den Empfänger direkt sichtbar ist. Das Eingabefeld Sprache ermöglicht es, die Sprachgruppe auszuwählen, an welche die Mail gesendet werden soll. Unter dem Feld Kategorie lässt sich diejenige Kategorie auswählen, die den Inhalt der Mail am besten beschreibt. Es muss außerdem angegeben werden, ob die Mail einen erotischen Inhalt aufweist.

    Anschliessend lässt sich die Mailvorlage in dem bereits erwähnten Editor erstellen. Der Gestaltung der Mailvorlage ist dabei praktisch keine Grenzen gesetzt. Auf den folgenden Seiten finden sich Informationen und Erklärungen zu den wichtigsten Features.

    Editor.png

    Links einfügen

    Der URL_einfuegen.png-Button ermöglicht das Einfügen von Links. Wichtig: Damit die Leser das Angebot der beworbenen Seite weiterverfolgen können, ist es zwingend notwendig, dass die Mailvorlage einen Link zu der beworbenen Seite enthält. Es gibt dabei verschiedene Möglichkeiten einen Link einzubauen.

     

    -       Beispiel 1

    Link_Info.png

    Einfügen eines Links in URL-Format: Den URL_einfuegen.png-Button klicken und die Webadresse in das Feld unter URL eingeben (in diesem Fall: www.IhreURL.de).

     

    Durch betätigen des ‚OK-Buttons‘ wir der Link als URL in die Vorlage eingefügt.

    Ihre_URL.png

    -       Beispiel 2

    Um wie im Editor auf der vorigen Seite ein Wort zu verlinken, ist es nötig dieses zu selektieren und daraufhin den  URL_einfuegen.png-Button zu betätigen. In der nachfolgenden Grafik wurde das Wort ‚Onlineshop‘ selektiert und soll nun verlinkt werden.

    Um das Wort zu verlinken, bitte wie zuvor (siehe Beispiel 1) vorgehen.

    Bilder hochladen und verlinken

    Ein ganz wichtiges Feature ist der Pic_Upload_Button.png–Button. Dieser ermöglicht das Hochladen von Bildern (Banner, Werbegrafiken, etc.), wodurch Grafiken in die Mailvorlage eingebaut werden können. Nachfolgend wird erklärt, wie dies funktioniert:

    1.     Den Button betätigen und anschließend auf Upload klicken.

    2.     Nun muss die Grafik von der Festplatte ausgewählt werden, damit diese auf den ebesucher Server hochgeladen werden kann.

    Natürlich ist es auch möglich, Grafiken mit einem Link zu versehen. Dies ist u.a. wichtig, wenn Werbegrafiken in die Vorlage eingefügt werden sollen. Hierfür muss die entsprechende Grafik durch einen Klick aktiviert werden und anschließend der URL_einfuegen.png-Button betätigt werden. In dem nachfolgendem Fenster muss dann nur noch die URL eingefügt werden. Durch einen Klick auf die Grafik gelangt der Empfänger nun auf die verlinkte Seite.

    Textformatierung

    Die textformatierung.png-Button ermöglichen eine farbliche Gestaltung der Mailvorlage. Hierbei kann sowohl die Text-, als auch die Hintergrundfarbe eingestellt werden. Wichtige Begriffe lassen sich somit farblich markieren, sodass diese beim Lesen der Mail besonders betont werden.

    Die bold_editor.png-Funktionen dürften aus bewährten Textverarbeitungsprogrammen bekannt sein. Hier lassen sich Wörter bei Bedarf Fett, Kursiv, Unterstrichen oder Durchgestrichen anzeigen.

    Folgende Text_Editor_zentrieren.png-Button sind wichtig, wenn der Text mittig, zentriert, sowie links- oder rechtsbündig ausgerichtet werden soll.

    Bei nachfolgenden Funktionen: Stil_Format_Schriftart.png geht probieren über studieren. Unter Stil sowie Format lassen sich vorgefertigte Einstellungen aufrufen. Schriftart sowie Größe stehen selbstredend für die benutzte Schrift sowie die entsprechende Schriftgröße.

    Vorteile_Editor_Beispiel.pngUm denText zu strukturieren, macht es Sinn, die Editor_Nummerierung.png-Funktion zu verwenden. Eine klare und übersichtliche Darstellung des eigenen Angebots ist wichtig und hat letztendlich maßgeblichen Anteil am Erfolg der Werbekampagne.

     

     Weitere Einstellungen

    Name_Empfaenger.png

    Sie haben die Möglichkeit, den Empfänger in Ihrer Nachricht persönlich anzusprechen. Durch Betätigen des Buttons erscheint eine Max Mustermann –Grafik. Diese steht stellvertretend für den jeweiligen Vor- und Nachnamen des Empfängers, welcher von unserem System automatisch eingefügt wird.

    Persoenliche_Anrede.png

    Selbe Funktion, jedoch mit persönlicher Anrede: Sehr geehrter Max Mustermann‘.

    Undo_Redo.png

    Versehentlich den ganzen Text gelöscht oder das Bedürfniss die letzte Aktion rückgängig zu machen? Nicht schlimm, denn dafür gibt es die Rückgängig bzw. Wiederherstellen –Funktion.

    Vollansicht.png

    Bei aufwendigen Mailvorlagen ist es von Vorteil die Vollansicht zu benutzen. Nach Betätigen des Buttons erstreckt sich der Editor über das gesamte Browerfenster.

    Formatierung_zuruecksetzen.png

    Hiermit lassen sich Formatierungen wie Hintergrundfarbe, Schriftart und Schriftgröße zurücksetzen.

    Quellcode.png

    Für fortgeschrittene Benutzer besteht durch Betätigen des Source -Buttons die Möglichkeit, komplette HTML Templates einzufügen bzw. den Quelltext zu editieren.

     

    Mailvorlage_Vorschau.png

    Sobald die Mailvorlage erstellt wurde, lässt sich diese durch einen Klick auf Vorschau.png aufrufen. Die Vorschau -Funktion sollte in jedem Fall in Anspruch genommen werden, da Sie somit kontrollieren, ob die Vorlage richtig angezeigt wird.

    Die Mailvorlage ist somit erfolgreich erstellt. Durch einen Klick auf Speichern.png wird die Mailvorlage von unseren Moderatoren geprüft und freigeschaltet.

     

    Mails versenden

    Nachdem eine Mail von den Moderatoren freigeschaltet wurde, können Sie diese jederzeit an eine beliebige Anzahl von Mitgliedern versenden (vorausgesetzt Sie verfügen über das entsprechende Guthaben). Klicken Sie hierzu einfach auf den Menüpunkt Mail verschicken in der Kategorie Mails. Auf der folgenden Seite wählen Sie einfach die Mail aus dem Dropdown-Menü aus, die sie verschicken möchten und klicken Sie auf Lupa.png. Nun können Sie auswählen, an wie viele Empfänger Sie die Mail verschicken möchten. Die Anzahl der Empfänger ist durch zwei Faktoren begrenzt: Durch die verfügbaren Mailpunkte auf Ihrem Konto, sowie durch die Anzahl der Mitglieder, die derzeit als potentielle Empfänger in Frage kommen. Der Versand einer Mail kostet zwischen 1-5 Punkten, die Preise varrieren sich je nach Versandart und dem gewünschtem Seitenaufenthalt. Beispiel: Eine Mail die der Empfänger 30 Sekunden geöffnet haben muss kostet 3 Mailpunkte, eine Mail ohne Mindestaufenthalt lediglich einen Punkt.

    Mailversand.png
     

    Die maximal verfügbare Empfängerzahl wird Ihnen angezeigt. Nachdem Sie angegeben haben, wie viele Mitglieder Ihre Mail erhalten sollen, klicken Sie bitte nur einmal auf den Mail verschicken.png -Button. Die Mail wird nun an die angegebene Anzahl von Mitgliedern verschickt. Sie können den Versandvorgang über den Statusbalken, der Ihnen nun angezeigt wird, verfolgen. Das Fenster lässt sich dabei auch einfach schließen, der Versand wird dennoch fortgesetzt.

    Der Versand Ihrer Mail ist damit abgeschlossen und die entsprechende Anzahl von Mailpunkten wurde von Ihrem Guthaben abgezogen. Die Empfänger müssen Ihre Mail innerhalb von 2 Wochen lesen, dies wird von unserem System kontrolliert. Für alle ungelesenen Mails bekommen Sie die Punkte nach Ablauf der 2 Wochen wieder gutgeschrieben, sodass Sie nur für die tatsächlich gelesenen Mails Punkte investieren.

    Mailsversendung.png

    Wissenswertes

    Punktetresor

    Der Punktetresor ermöglicht eine genaue Steuerung des Punkteverbrauchs. Sie können eine beliebige Punkteanzahl in Ihrem persönlichen Tresor ablegen, und sie so vor dem Verbrauch schützen. Für Einblendung der Seiten, Userlinkbuchungen usw. wird nur das Guthaben genutzt. Selbstverständlich kann man die im Tresor gesicherten Punkte jederzeit wieder freigeben (aus dem Tresor herausholen).

    Punktetausch

    Sollten Sie Ihr Guthaben der Surfbar in Mailpunkte oder Mailpunkte in Besucherpunkte umtauschen wollen, bieten wir Ihnen einen internen Punktetausch an. Näheres erfahren Sie auf dem Portal für Werbetreibende, unter Bestellungen > Punkte umwandeln. Der Umtausch erfolgt in Echtzeit.

    Punkte_umtauschen.png

    Referralsystem

    Auf eBesucher lassen sich zusätzliche Punkte verdienen, indem neue Mitglieder geworben werden. Für Jeden Benutzer der sich über den eigenen Referral-Link registriert, zahlt eBesucher dem Werber eine lebenslange Provision in Höhe von 8% von dessem erwirtschafteten Guthaben. Zusätzliche 5% erhält der Werber für Guthaben welches von indirekten Referrals (Mitgliedern die von den eigenen Referrals geworben wurden) generiert wird.

    Unter Freunde werben und Downline finden sich weiterführende Links zu der Liste der geworbenen Referrals. Der Unterpunkt Werbemittel bietet darüber hinaus Werbegrafiken zum Bewerben des eigenen Referral-Links.

    Auszahlung

    Auf eBesucher können Sie Ihre Punkte in bares Geld tauschen und sich dieses auszahlen lassen. Um dies zu veranlassen gehen Sie im Mitgliederbereich unter Punkte auf Auszahlung. Auf der folgenden Seite erfahren Sie die aktuellen Umrechnungskurse, welche den Wert Ihrer Punkte definieren. Die Kurse sind in der Regel recht stabil, können sich aber von Zeit zu Zeit geringfügig ändern. Desweiteren erfahren Sie hier, wieviele Punkte Sie insgesamt (Mailtausch und Besuchertausch) in Geld tauschen können. Bitte beachten Sie, dass Sie lediglich selbst verdientes Guthaben sowie Referral-Gutschriften auszahlen lassen können. Punkte die Ihrem Konto über die Transferfunktion gutgeschrieben worden sind, lassen sich nicht auszahlen.

    Beispiel: Das Schema links verdeutlicht, dass der Nutzer zwar insgesamt über 1.1 millionen Besuchertausch Punkte besitzt, sich jedoch nur 51.812 Besuchertausch Punkte auszahlen lassen kann. Dies ist folgerichtig, denn bei den 51.812 Punkten Auszahlung.pnghandelt es sich um selbstverdientes Guthaben. Der Nutzer hat in der Vergangenheit noch keine Auszahlung beantragt, dies würde ansonsten unter 'bereits ausgezahlt' aufgeführt und müsste verrechnet werden.

    Es gibt zwei Möglichkeiten, wie wir Ihnen Ihr Geld zustellen können. Entweder Sie fordern eine Auszahlung auf Ihr PayPal Konto an oder wir überweisen Ihnen den Betrag per EU-Überweisung auf Ihr Bankkonto. Eine EU-Überweisung bedeutet, dass Sie uns Ihre BIC und IBAN Nummer mitteilen müssen. Hinweis: Eine deutsche IBAN Nummer hat immer 22 Stellen und ist wird in ebenso wie die BIC, in der Regel auf Ihren Kontoauszügen vermerkt.

    Was this page helpful?
    Tags (Schlagworte bearbeiten)
    • No tags
    Seitenstatistik
    29196 view(s), 38 edit(s) and 1129 character(s)

    Kommentare

    2 von 2 Kommentaren werden angezeigt: Alle ansehen
    ICH HABE NATÜRLICH NOCH NICHT GENAU WIE ESS LÄUFT. NUN WIRD NOCHMAL ALLES WIEDERHOLEN. ICH KOMM SCHON HIN.
    VIELE GRÜSSE
    Walter
    Erstellt 18:24, 20 Aug 2014 ()
    Вот это кухня! Так подробно всё разъяснили. Спасибо! Просто, сразу всё не запомнить, требуется поучиться. Я попробую, спасибо!
    Erstellt 10:39, 12 Mar 2015 ()
    2 von 2 Kommentaren werden angezeigt: Alle ansehen
    Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie sich anmelden.