Was this page helpful?

Besuchertausch

17:08, 3 Mar 2017 geändert von Cenoz | Historie

    Besuchertausch

    Außerordentlich wichtig bei dem Prinzip des Besuchertauschs ist der Grundsatz des Gebens und Nehmens. Das bedeutet, dass sich die eigene Leistung gegen die Leistung anderer Mitglieder eintauschen lässt. In diesem Fall geht es um Besucher und damit um Einblendungen von Seiten in der speziell dafür entwickelten Surfbar. Für das Betrachten von Seiten der Werbetreibenden lassen sich im Gegenzug die eigenen Projekte den anderen Nutzern präsentieren.

    besuchertausch.png

    eBesucher.de tritt dabei als Vermittlungsstation auf. Den Mitgliedern wird die technische Grundlage wie Mitgliederbereich, Surfbar, oder bei Bedarf unsere spezielle Software (siehe Restarter Software), für den Tausch zur Verfügung gestellt.

    Damit die Leistungen und Gegenleistungen voneinander zeitlich unabhängig sind, gibt es ein Punktesystem. Jedes Mitglied erhält Punkte für das Betrachten von Seiten in der Surfbar. Darüber hinaus gibt es für die Anmeldung einen Betrag von 100 Punkten, welche nach Belieben für die Bewerbung einer Internetpräsenz verwendet werden können. Der Verdienst in der Surfbar ist dynamisch und abhängig von Angebot und Nachfrage. Grundsätzlich gilt: Je mehr unterschiedliche Werbetreibende um eine Seiteneinblendung konkurrieren, desto höher ist die Vergütung. Unter Besucher > Statistik wird das Guthaben in Echtzeit angezeigt und der Verbrauch sowie die Einnahmen von Punkten dokumentiert.

     

    Benutzung der Surfbar

    Unter Start & Infos lässt sich die Surfbar (persönlicher Surflink) starten. Jede eingeblendete Seite wird mit einer bestimmten Anzahl an Punkten vergütet, die Surfbar aktualisiert sich dabei von selbst und läd in regelmäßigen Abständen neue Seiten. Der Punkteverdienst erfolgt somit vollautomatisch. Um die eigenen Einnahmen zu maximieren steht es einem frei, den Turbo-Modus zu aktivieren und somit 2 Seiten gleichzeitig einblenden zu lassen, wodurch sich der Verdienst verdoppelt. Entsprechende Änderungen können unter Besucher > Einstellungen vorgenommen werden.

    Benutzung der Surfbar durch das Add-on

    Sie können auch die Surfbar durch unserer kostenloses Add-on öffnen. Dieses ermöglicht Framebrecherseiten einzublenden um eine höhere Vergütung zu erhalten. Das Add-on ist nur mit dem Browser Mozilla Firefox kompatibel.
    Den Firefox Browser können Sie hier  Downloarden und installieren unser Add-on können Sie hier herunterladen.

    Add-on  ENG.png

    Benutzung der Surfbar durch das Dashboard

    Eine weitere Möglichkeit zur Einblendung der Framebrecherseiten ist das Laden der Surfbar durch die Startseite im Mitgiederbereich (Dashboard). Durch diese Funktion werden gleichmäßig die Framebrecherseiten eingeblendet. Bitte beachten Sie allerdings, dass die Startseite (unten links) ständig geöffnet bleiben muss, nach dem Sie die Surfbar mit dem Button 'JETZT SURFEN' gestartet haben. Ansonsten wird die Verbindung zur Dashboard unterbrochen und kann zum Ausfall der Surfbar führen. Die Surfbar wird in einem neuen Tab geladen. 

    dashboard.png

    Seite eintragen

    Die Seite kann im Mitgliederbereich unter Besucher > Seiten verwaltenNeue Seite eintragen in die Surfbar eingetragen werden. Die Eintragung ist in vier Schritte unterteilt, zunächst muss der Name der Werbekampagne, sowie die URL der Seite angegeben werden. Durch Bestätigung auf Weiter wird die Eintragung fortgesetzt.  

    Neue_Seite_Eintragen.png

     

    Schritt 4 fordert dazu auf, die Anzeigehäufigkeit der eigenen Website zu begrenzen. Von dieser Funktion sollte unbedingt Gebrauch gemacht werden, da eine Seite, die ohne Einschränkung mit maximalem Verbrauchstempo eingestellt wird, pro Tag durchaus bis zu 100 000 Einblendungen oder mehr erhalten kann. 

     

    Verbrauchstempo_Besucherfilter.png

     

    Darüber hinaus besteht hier die Möglichkeit einen Besucherfilter nach Ländern zu aktivieren: man bestimmt selbst, aus welchem Land oder welcher Region der Besucher kommen soll. 

     

    Besucherfilter Länderauswahl.png

     

    Neben der Auswahl aus einigen vorgegebenen Standardwerten (Europa, Nordmerika, deutschsprachige Länder usw.) besteht auch die Möglichkeit, ein bestimmtes Herkunftsland bzw. die gewünschten Herkunftsländer durch eine Mehrfach-Auswahl-Liste festzulegen. Dies geschieht durch die Aktivierung der jeweiligen Kontrollkästchen:

     

    Besucherfilter Beispiel Länderselektion.png

     

    Als nächstes wird die Seite von unseren Moderatoren manuell geprüft. Unter Seiten verwalten lässt sich einsehen, ob die eigene Seite bereits freigeschaltet wurde. Übrigens: durch einen Klick auf den Seitentitel, sowie das Betätigen des Bearbeiten–Buttons auf der Folgeseite, lassen sich weitere Einstellungen vornehmen. Insbesondere die Zeit-Steuerung ist hierbei zu erwähnen. Desweiteren lässt sich der Besucherfilter sowie das Verbrauchstempo jederzeit modifizieren und man erhält eine grafische Darstellung bezüglich der Anzahl der Seiteneinblendungen .

     

    Seiteneinblendungen.png

     

    Zu den weiteren wichtigen Einstellungen gehört die Einstellung des Referrers (HTTP_Referer). Dieser gibt darüber Auskunft, von wo das Mitglied auf die beworbene Seite gelangt ist. Mit Hilfe der folgenden Einstellungen kann man die Herkunft der Besucher der eigenen Webseite bestimmen. Folgende Möglichkeiten stehen zur Auswahl:

     

    REF_DE.png

    Referrer normal übertragen -> die Statistik zeigt, dass die Besucher direkt über eBesucher auf die eigene Seite gelangen.

    Referrer durch eine neutrale Domain überschrieben -> die Statistik zeigt, dass die Besucher über eine neutrale Domain auf die eigene Seite gelangen.

    Referrer durch einen leeren String ersetzen -> die Statistik zeigt, dass die Besucher durch eine direkte Eingabe in die Adresszeile des Browsers auf die eigene Seite gelangen.

    Außerdem stehen noch einige Domains zur Auswahl, die man ebenfalls als Referrer auswählen kann. Hierbei ist zu beachten, dass diese Einstellung lediglich unseren Premium- und Premium-Plus Mitgliedern zur Verfügung steht.

    Restarter Software

    Damit die Surfbar auf Dauer fehlerfrei funktioniert wäre ein Browser notwendig, der gegen alle möglichen Fehler von Webseiten geschützt ist. Leider sind alle im Moment erhältlichen Browser nicht stabil genug und stürzen früher oder später ab. Wir haben daher eine spezielle Software entworfen, welche die Surfbar automatisch neustartet sobald der Surfvorgang unterbrochen wird. In Verbindung mit dem Restarter kann die Surfbar  somit ohne Unterbrechung verwendet werden, ein manueller Neustart ist nicht notwendig.

    Die Benutzung der Restarter Software ist optional und nicht zwingend notwendig, weitere Informationen finden sich im Mitgliederbereich unter Besucher > Surfbar Restarter.

    Funktionsweise

    Nach dem Programmstart überprüft der Restarter jede Minute, ob die Surfbar noch aktiv ist. Sofern die Surfbar unterbrochen wurde oder der Browser abgestürtzt ist, wird der Restarter versuchen den Browser neuzustarten und die Surfbar erneut zu öffnen. Der Browser wird hart beendet (es werden also alle möglichen Programmabfragen vor dem Schließen ignoriert). Somit kann eine Unterbrechung durch eventuelle Fehlerabfragen unterbunden werden und ein fließender Surfvorgang gewährleistet werden.



     

    Systemvoraussetzungen

     - Betriebsystem: Windows XP / Vista / 7, MacOSX, Linux oder Solaris
     - 1 MB Speicherplatz auf der Festplatte
     - Java 6 update 29

    Verwendung des Restarters in Verbindung mit dem Firefox Add-on

    Das eBesucher Add-on ist kompatibel mit dem eBesucher Restarter. Wichtig ist, dass Ihr das eBesucher Add-on installiert habt und die Verwendung des Mozilla Firefox Browsers im Restarter angegeben wird, siehe: Einstellungen > Browser. Sofern sich das Add-on beendet, wird der Restarter dieses automatisch neu starten.

     

    Verwendung mit Surflinks

    Es ist auch möglich, den Restarter in Verbindung mit einem individuellen Surflink zu verwenden. Hierzu müsst Ihr im eBesucher Restarter den kompletten Name des Surflinks eingeben. Zur Erinnerung:

    - Login Name: Nutzername
    - Surflink Name: Nutzername.Beispiel

    Dies sieht dann folgendermaßen aus:

    restarter.png

    Wichtig ist außerdem: Sofern Ihr einen Surflink eines fremden Accounts verwendet, etwa über die API, so muss Euch der Accountinhaber den Restarter-Zugangscode seines Kontos mitteilen.

    Was this page helpful?
    Tags (Schlagworte bearbeiten)
    • No tags
    Hier her verlinkt
    Seitenstatistik
    18353 view(s), 32 edit(s) and 2391 character(s)

    Kommentare

    Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie sich anmelden.